DaZ-Förderunterricht Deutsch als Bildungs- und Fachsprache

In Deutschland aufzuwachsen und damit das deutsche Schulsystem zu besuchen und gleichzeitig im Elternhaus noch eine andere Sprache zu sprechen, bietet den SchülerInnen die großartige Chance, in zwei Sprachen zuhause zu sein. Gleichzeitig stellt es an die Lernenden aber auch eine erhöhte Anforderung. Häufig treten Probleme beim Erlernen der Bildungssprache dann auf, wenn bei steigender Klassenstufe die Fachtexte immer schwieriger werden und der Anspruch an die Schreibfähigkeiten (Grammatik, Rechtschreibung, Ausdruck) steigt.

Der DaZ- Unterricht möchte die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern Deutsch nicht als ihre Muttersprache erlernt haben, durch zusätzliche Förderung unterstützen: Die deutsche Grammatik soll vertieft und geübt, der Wortschatz erweitert, der Ausdruck geschult werden. Zudem kann der Unterricht auch Hilfestellung bei Verständnisschwierigkeiten im Umgang mit Texten aus anderen Fächern bieten.

In der Regel findet der DaZ-Unterricht mittwochs in der 8. und 9. Stunde statt.

L. Fricker, für den DaZ-Bereich